Wie kann man den Heißhunger stillen!

Basilikum entwässert, Schnittlauch steigert den Kalorienverbrauch und Salbei beugt Heißhunger vor.

Melonen-Gurken-Suppe

Zuckermelonen enthalten viel Fruchtzucker, wenig Fett, Vitamin C, Beta-Carotin, Calcium, Kalium und wertvolle Mineralstoffe.

Verblüffende Effekte - Galactose

Bei ersten Anzeichen von Verwirrtheit und Demenz ist also die Einnahme reiner Galactose sinnvoll, etwa als Süßungsmittel.

Die Witwenblume (Skabiose)

Die Witwenblume verwendete man früher gegen die Pest.

Heilsame Zwiebel

Die Zwiebel enthält ätherische Schwefelöle, die den typischen Geruch verursachen. Darauf beruht auch die heilende Kraft.

    Moringa – Anwendung und Wirkung

    Der Tee aus Moringa Blättern hat einen ähnlichen Geschmack wie Brennnessel Tee.

    Die Samen des Moringa oleifera können durch ihre antibiotische und entzündungshemmende Eigenschaft sich gut dazu eignen, Arthritis, Rheuma, Gicht, Krämpfe, Geschlechtskrankheiten und Furunkel zu heilen.
    weiterlesen

    Ernährung & Gesundheit

    Die Organuhr des Menschen

    In der uralten Heilweise der Chinesischen Medizin wird jedem Organ im menschlichen Körper im täglichen Energiekreislauf eine Phase höchster Aktivität und eine Phase wichtiger Ruhe zugeordnet. So sind Symptome besser erkennbar.

    Eine hilfreiche Orientierung bietet dabei das jahrtausendealte Heilwissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Danach ist alles in der Natur einem ständigen Wechselspiel aus Aktivität und Ruhe unterworfen, einem Zusammenspiel der Gegensätze, von Yin und Yang also.
    weiterlesen

    Safran (Crocus sativus)

    In erster Linie bei der Behandlung von Schmerzen und zur Stärkung der Leber, zur Linderung von Magenbeschwerden, bei Bronchialleiden oder Lungenbeschwerden beziehungsweise andauernden Hustenleiden und Nervenleiden, wie Epilepsie zur Anwendung.

    Der Einnahme einer erhöhten Menge an Safran werden halluzinogene Wirkungen nachgesagt. Allerdings wurden bereits in der Antike die Menschen davor gewarnt. Eine zu hohe Dosis kann zu Vergiftungserscheinungen und sogar zum Tod führen. Angenommen wird, dass die tödliche Dosis bei einer Höhe von ca. 10-20 g im Pulverzustand liegt.
    weiterlesen

    Rezepte

    Rezepte für laue Sommerabende

    Die Ferientage lassen sich auch abends am Grill oder gar am Lagerfeuer genießen. Noch besser gelingt das natürlich, wenn es dabei auch noch Leckeres zum Essen gibt. Hier zwei Rezepte, etwas abseits von Steak und Bratwurst.

    Pflanzen und Tipps

    Erholungsbeihilfe statt Urlaubsgeld

    Kleinere Unternehmen können es sich häufig nicht leisten, ihren Mitarbeitern Urlaubsgeld zu zahlen. Dabei müssen die Beschäftigten aber nicht vollkommen leer ausgehen. Eine Alternative sind Erholungsbeihilfen.

    Eine wichtige Voraussetzung für die Steuerbegünstigung ist, dass die Erholungsbeihilfe im zeitlichen Zusammenhang mit dem Urlaub gewährt wird.
    weiterlesen

    Der Bockshornklee (Trigonella foenum-graecum)

    Bockshornklee-Tee unterstützt die Verdauung, ist leicht abführend und hilft den Körper zu entgiften.

    Der Bockshornklee ist eine fast kahle Pflanze, die bis zu 50 cm groß werden kann. Er wächst in Mitteleuropa und in Asien. Die Blüten sind gelb-weiß, die Blätter der Pflanze ähneln denen des Klees.
    weiterlesen

    Altbewährte Heilkraft – Fenchelsamen

    Die wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich in den Fenchelfrüchten, denn sie beinhalten reichlich ätherisches Öl. Die Früchte des Fenchels werden umgangssprachlich als Fenchelsamen bezeichnet.

    Medizinisch kommt vor allem bitterer Fenchel zum Einsatz. Das ätherische Öl, insbesondere die Substanzen Transanethol und Fenchon, lösen festsitzenden Schleim aus den Bronchien und fördern zugleich dessen Abtransport aus den Atemwegen. Fenchelfrüchte können daher Erkältungsbeschwerden lindern.
    weiterlesen