Kalte Sauerampfersuppe

Der Sauerampfer ist ein klassisches Wildgemüse. Die Blätter nutzt man von März bis Oktober als zu Zutat für Salate oder als Suppe.

Rezept- Kalte Sauerampfersuppe für 4 Personen:

Man nehme: 1 Salatgurke, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten, 1 Knoblauchzehe, 3 fein gehackte Frühlingszwiebeln, 1 Bund in Streifen geschnittene Sauerampferblätter, 1 Liter Hühnerbrühe, 150 ml süße Sahne, Salz, Pfeffer, frischer Schnittlauch, Kerbel oder Estragon. Anstelle von  Sauerampfer kann man auch das Rezept mit Spinat ausprobieren.

Zubereitung: Gurke, Knoblauch, Sauerampfer und Frühlingszwiebeln zusammen mit der Hühnerbrühe in einen Topf geben, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze so lange kochen, bis das Gemüse weich ist. Abkühlen lassen, mit den Mixer pürieren, die Sahne einrühren und erkalten lassen. Zum Servieren mit Salz, Pfeffer abschmecken, in Teller füllen und mit gehackten Kräutern garnieren. Man kann auch noch einen Schuss süße Sahne dazu geben.

Heilwirkungen von Sauerampfer

In der Volksmedizin werden die essbaren Ampferarten als harntreibendes Mittel und zur Blutreinigung eingesetzt. Sauerampfer stärkt das Immunsystem und fördert die Verdauung.