Apfelkuchen mit Kokosraspeln

Anfang August beginnt die Apfelernte mit den Frühsorten wie Augustapfel, Piros, Delbare, Grafensteiner und Colina.

Zutaten: 200g Butter; 200g Zucker; 3-4 Eier; 3-4 EL Zitronensaft; 175 g Mehl; 75g Kokosraspeln; 1/2 TL Backpulver; Fett und Brösel für die Form; 800g säuerliche Äpfel (Gravensteiner oder Boskop); Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung: Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 1-2 EL Zitronensaft unterrühren. Mehl mit 50g Kokosraspeln und dem Backpulver mischen und gut unterrühren. 1 Apfel schälen, entkernen, raspeln, mit dem übrigen Zitronensaft beträufeln und unter den Teig heben. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) einfetten und mit Brösel ausstreuen.

Teig in die Springform füllen. Übrige Äpfel schälen, halbieren, entkernen und die Wölbungen mehrmals einschneiden. Äpfel, jeweils mit den Wölbung nach oben, auf den Teig legen und den Kuchen im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen ca. 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen. Den Kuchen nach dem Ende der Backzeit aus der Form nehmen, auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Fertig.

Noch ein Tipp: – Nusskuchen, saftig
Nusskuchen wird schön saftig, wenn man zusätzlich einige fein geriebene Apfel- oder Birnenstückchen unter den Rührteig hebt.